Traditionell wählt die Deutsch-Chinesische Gesellschaft eine Doppelspitze, nämlich jeweils einen deutschen und einen chinesischen Vorsitzenden. So wurden auf der Jahreshauptversammlung der zweifach promovierte Ingenieurwissenschaftler Zhao Binzhang aus Sulzbach und der Hochschuldozent Edgar Werner Müller aus Wiebelskirchen in den Vorsitz der bikulturellen Assoziation gewählt. Müller hatte im vergangenen Wintersemester zwei Gastprofessuren in Wuhan/China inne.

Die bisherigen Vorsitzenden Dr. Zhou Yazi und Rechtsanwalt Jörg Oliver Pick stehen weiter als stellvertretende Vorsitzende zur Verfügung. Als Schatzmeister im Amt bestätigt wurde Sun Dawei, unterstützt durch Friedrich Peter Wilhelm, der zuletzt Delegationsleiter in China war. Verstärkt wird der Vorstand durch Dr. Lin Rongshan, den Leiter der Chinesischen Regenbogenschule.

Kassenprüfer bleibt Volker Presser; alle Voten waren einstimmig.

Deutsch-Chinesische Gesellschaft wählt neuen Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.